Fehlermeldung

Notice: Undefined property: stdClass::$comment_count in comment_node_page_additions() (Zeile 728 von /usr/share/nginx/babyplausch.de/modules/comment/comment.module).
23 Sep 2016

8 Schwangerschaftsanzeichen

Es soll ja Frauen geben, die sofort (das magische Datum heißt es 8) - also am achten Tag nach der Empfängnis wissen, dass ein Kind in ihrem Bauch heranwächst. Zu diesen Frauen habe ich nicht gehört, obwohl ich behaupten würde, ein ganz gutes Körpergefühl zu besitzen. Wenn ich aber im Nachhinein überlege, dann gab es schon das eine oder andere Anzeichen, welches auf eine Schwangerschaft hätte hindeuten können. 100 Prozent sicher war ich erst nach einem Schwangerschaftstest beziehungsweise nach dem Besuch beim Frauenarzt. Welche Anzeichen neben einem positiven Schwangerschaftstest schon vor Ausbleiben der ersten Regel noch auf das freudige Ereignis hindeuten können? Hier eine kleine Checkliste mit 8 der eindeutigsten Schwangerschaftsanzeichen...

Schwangerschaftsanzeichen 1: Hunger

Manche Frauen bekommen während der Schwangerschaft regelrechte Heißhunger-Attaken. Schließlich kostet eine Schwangerschaft Energie und Kraft. Und diese kann eben nur durch entsprechende Nahrungsaufnahme zur Verfügung gestellt werden. Eindeutig belegt ist es jedoch nicht, dass dieses Phänomen auf eine Schwangerschaft hindeutet.

Schwangerschaftsanzeichen 2: Bauchschmerzen

Leichte Bauchschmerzen können ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein. Etwa acht Tage nach dem Eisprung kann es zu einer Einnistungsblutung kommen. Diese leichte Schmierblutung kann machmal mit Unterleibskrämpfen verbunden sein. Außerdem stellt sich die Gebärmutter auf ihren neuen Bewohner ein, wird mehr und mehr durchblutet, weil neue Gefäße entstehen. Ein solcher Prozess geht nicht ohne gewisse Anzeichen vonstatten, das kann ein Ziehen oder Stechen sein, was manche Frau eben auch als schmerzhaft empfindet.

Schwangerschaftsanzeichen 3: Ziehen in der Brust

Ist eine Frau schwanger, verändert sich ihr Busen. Anfangs kann es zu Spannungsgefühlen in den Brüsten aber auch zur Verfärbung der Haut um die Brustwarze kommen. Außerdem sind die Brüste empfindlicher, was auf die hormonelle Veränderung zurückzuführen ist. Die Brustdrüsen beginnen mit ihrer Arbeit und bereiten sich auf die Milchproduktion vor. Der Busen wird straffer und fester.

Schwangerschaftsanzeichen 4: Müdigkeit

Die meisten Frauen fühlen sich während der frühen Schwangerschaft häufig müde und erschöpft. Das liegt am Hormon Progesteron. Es bereitet nicht nur die Gebärmutter auf die Schwangerschaft vor, es hat auch eine beruhigende Wirkung auf Mutter und Kind. In den ersten Monaten haben viele Schwangere niedrigen Blutruck. Weil das Kind im Uterus heranwächst, wird ein Großteil der Durchblutung nach dort verlagert.

Schwangerschaftsanzeichen 5: Erbrechen und Übelkeit

Übelkeit in der Schwangerschaft ist völlig normal. Woran es jedoch genau liegt, dass etwa 75 Prozent aller werdenden Mütter in den ersten drei Monaten mit morgendlicher Übelkeit zu kämpfen haben, ist noch nicht geklärt. Eine Vermutung ist die hormonelle Umstellung. Es wird auch angenommen, dass Schwangerschaftsübelkeit vererbt wird. Angeblich soll es auch einen Zusammenhang zwischen Übelkeit und einer Mehrlingsgeburt geben. Eindeutig bewiesen ist dies aber nicht.

Schwangerschaftsanzeichen 6: erhöhte Temperatur

Auch leicht erhöhte Temperatur kann auf eine Schwangerschaft hindeuten. Wer mittels Temperaturbestimmung verhütet, wird im Falle einer Schwangerschaft bemerken, dass sich die Basaltemperatur, die Körpertemperatur gleich morgens nach dem Aufstehen, erhöht hat. Zur Bestimmung gibt es in der Apotheke spezielle Basalthermometer. Sollte die Körpertemperatur also über 14 Tage lang über Normaltemperatur liegen, ist eine Schwangerschaft wahrscheinlich.

Schwangerschaftsanzeichen 7: Stimmungsschwankungen

Viele Frauen kennen das von ihrer Menstruation: In dieser Zeit sind sie wegen der Hormonumstellung häufig empfindlicher und reizbarer. Auch während der Schwangerschaft vollzieht sich ein solcher Prozess (nur in anderer Ausprägung). So kann es sein, dass eine werdende Mama schnell aggressiv wird oder zu weinen beginnt, ohne dass ein wirklicher Grund vorliegen muss.

Schwangerschaftsanzeichen 8: Harndrang

Während einer Schwangerschaft müssen viele Frauen öfter aufs Klo, um Wasserzulassen. Das liegt daran, dass das Hormon Humanes Chorion Gonadotropin (HCG) produziert wird - ein Zeichen, dass sich der Embryo in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat.

Das wahrscheinlichste Indiz für eine Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Regel. Frauen, die ihre Menstruation regelmäßig (etwa alle 28 Tage) bekommen und dann auf einmal nicht, sollten unbedingt einen Schwangerschaftstest machen.

Tipp: Sobald eine Schwangerschaft feststeht, solltet ihr euch unbedingt informieren, welche Medikamente ihr nun einnehmen dürft und welche nicht. Auch hier gilt eher weniger, als mehr. Bei Kopfschmerzen also mal auf eine Tablette verzichten, ein kurzes Nickerchen im abgedunkelten Raum wirkt oft schon Wunder. Die beste Informationsquelle welche Arzneien während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden können, ist Embryotox - ein Portal von Experten des Berliner Pharmakovigilanz- und Beratungszentrums für Embryonaltoxikologie.