Fehlermeldung

Notice: Undefined property: stdClass::$comment_count in comment_node_page_additions() (Zeile 728 von /usr/share/nginx/babyplausch.de/modules/comment/comment.module).
05 Feb 2015

Kinderweste selber nähen

Ein besonders praktisches Kleidungsstück, dass meiner Meinung nach in keinem Kinderkleiderschrank fehlen darf, ist ein Pullunder oder eine Weste. Die hält den Oberkörper und die Nieren schön warm, bietet aber auch (wenn sie denn weit genug geschnitten ist) genügend Bewegungsfreiheit beim Spielen. Da das Stricken wesentlich länger dauert und Zeit ein kostbares Gut ist, habe ich mich diesmal für eine schnelle Näh-Variante entschieden und herausgekommen ist eine hübsche Weste.

Ich habe ein Modell gewählt, dass innen gefüttert ist und ggf. auch gewendet werden kann. Mir erschien ein türkisfarbener Sweatshirt-Stoff mit Wolken und Regentropfenmuster (von Stoff und Stil) für außen und innen blaue Wolle gerade für die kalten Wintermonate genau richtig. Statt Wollstoff macht sich auch ein Plüsch-Stoff sehr gut.

Material:

Für eine West in Größe 98 braucht ihr

  • Außenstoff 50 Zentimeter mal 100 Zentimeter
  • Innenstoff 50 Zentimeter mal 100 Zentimeter
  • Schneiderkreide
  • Pauspapier
  • Stoffschere
  • passendes Garn
  • Stecknadeln
  • Druckknopfzange mit farblich abgestimmten Knöpfen oder
  • einen schönen Holzknopf und passendes Stopfgarn

Nähanleitung:

Schritt 1:
Das Schnittmuster auf beide Stoff übertragen. Das Rückenteil wird am Stoffbruch ausgerichtet. Vom Vorderteil jeweils zwei Stücke zuschneiden. Dabei jeweils 1 Zentimeter Nahtzugabe einplanen.

Schritt 2:
Die Seitennähte der Außenweste und der Innenweste zusammensteppen. Den Stoff dabei rechts auf rechts legen.

Schritt 3:
Nun den Außen- und Innenstoff rechts auf rechts legen, mit den Stecknadeln feststecken und steppfußbreit zusammennähen. Die Schulternähte offen lassen.

Schritt 4:
Nun die Nahtzugabe knapp zurückschneiden und die Ecken an den Armlöchern etwas einknipsen. Die Weste durch eine offene Schulternaht wenden und anschließend bügeln.

Schritt 5:
Nun die Weste noch einmal wenden, dass der Außenstoff nach innen zeigt. Die Schulternähte zusammensteppen. Die Nahtzugaben zurückschneiden. Zum Versäumen der Nähte zwei Streifen vom Außenstoff von 8 mal 3 Zentimeter zuschneiden. Auf einen Zentimeter Breite umbügeln und auf die Schulternähte nähen, so dass die Nahtzugaben verdeckt werden.

Schritt 6:
Aus dem Stopfgarn eine kleine Schlaufe drehen und annähen und an einer der vorderen Seiten anbringen, das kann ganz oben oder in der Mitte sein. Darauf achten, dass der Knopf auch hindurchpasst. Dieser wird auf der anderen Seite angenäht.