Fehlermeldung

Notice: Undefined property: stdClass::$comment_count in comment_node_page_additions() (Zeile 728 von /usr/share/nginx/babyplausch.de/modules/comment/comment.module).
06 Sep 2014

Selbstgemacht: Holunderbeeren-Saft

Der Herbst steht vor der Tür. Wir müssen unsere Abwehr stärken. Am besten mit Sachen aus der Natur. Heute haben wir bei einem kleinen Spaziergang gleich ein paar Kilo Hollunderbeeren gesammelt, anschließend daraus Saft und Gelee gemacht. Die kleinen schwarzen Beeren stecken nämlich voller Power und sind hervorragende Vitamin-C-Lieferanten.

Da die Beeren in "Rohzustand" ziemlich sauer sind, kann man schon während des Entsaftens (am besten mit einem Dampfentsafter) Zucker dazu geben. Auf ein Kilogramm Holunderdolden habe ich 200 Gramm Zucker gegeben. Der heiße Wasserdampf bringt die Beeren zum Platzen und der Saft tritt aus. Mittels eines Schlauchs lässt sich der Saft ganz easy in Flaschen abfüllen. Die sollten vorher im heißen Wasserbad sterelisiert werden. Im Kühlschrank oder an einem anderen kühlen Ort halten sich die Flaschen mehrere Monate. Der Saft eignet sich hervorragend für Saftschorle oder als Beigabe in den Tee und liefert vor allem bei Erkältungen die nötigen Vitamine

Rezept Hollunderbeeren-Gelee

Für das Gelee entsaftet man ein Kilogramm Beeren. Die Dolden vorher von Blättern und Kleinstlebewesen wie Spinnen oder Ohrwürmern befreien. Kurz abwaschen. Wer einen Dampfentsafter hat, kann die Beeren samt Dolden in das Sieb geben und über dem Wasserbad entsaften. Der Vorteil: es geht schnell und macht weniger Schmutz. Wer dennoch die etwas aufwändigere Variante wählt und mit dem Tuch auspresst, sollte die Beeren vorher von den Stielen befreien. Bei beiden Methoden wird der Saft anschließend mit 500 Gramm Gelierzucker 2:1 und dem Saft einer Zitrone zwei bis vier Minuten aufgekocht (Gebrauchsanweisung auf der Packung beachten). Gelierprobe machen und dann in Gläser abfüllen. Aus einem Kilo Beeren bekommt man etwa 0,75 Liter Saft, was wiederum vier bis fünf Gläser Geele ergibt.

Junior steht total auf darauf und verputzt morgens gern ein bis zwei Brote mit dem köstlichen Holunder-Geele. Dazu ein Glas Früchtetee, der mit einem Spirtzer Holunder-Sirup versüßt wird. Lecker!